Zeri’s Restaurant in St. Julian’s, Malta

Summa summarum: mediterranes Lokal mit vielen medialen Vorschusslorbeeren, beliebiger, funktionaler Allerweltseinrichtung ohne jeden Wohlfühlfaktor, großem Tam-Tam und persönliche Begrüßung durch den Patron, der sich dabei gekonnt als Gastgeber in Szene zu setzen versteht, danach ordentliche, aber belanglos-durchschnittliche Küchenleistung mit ein paar Lichtblicken und schlichtweg schlampigem Service. Das bekommt man in manchem Restaurant auf dem Lande …

Teile diesen Beitrag:

Marginalie 19: Alle Pariser Taxifahrer sind Flegel – und Uber wird ihr Zuchtmeister

Ich solle nicht immer so verallgemeinern, sagt Caro, und sicherlich hat sie Recht damit. Aber in diesem einen speziellen Falle will ich einmal verallgemeinern: nahezu alle Pariser Taxifahrer sind Flegel, und ich weiß, wovon ich rede, denn ich gehöre zu der bedauernswerten Spezies Mensch, die seit Jahrzehnten mehrmals im Monat nach Paris muss und dort …

Teile diesen Beitrag:

Marginalie 18: Machen Sie 9,90

Scheidungen sind teuer, und so habe ich den Porsche gegen ein preiswerteres Gefährt eingetauscht, gegen einen Geländewagen, einen Jeep Wrangler,  sehr rustikal, aber auch sehr robust, mit seinem Urgroßvater wurde Nazi-Deutschland platt gemacht, sein Großvater war in Korea und Vietnam hundertausendfach unterwegs, wenig elektronischer Schnick-Schnack, der kaputt gehen könnte, keine luxuriösen Sonderausstattungen, im Sommer echtes …

Teile diesen Beitrag:

Nope! Also, auch auf die Gefahr hin, zu langweilen, hier gibt’s außer Content-Snacks auch noch das komplette Menue in 12 Gängen.

Snack-Content – so kreieren Sie mundgerechte Inhalte Nora Horn empfiehlt im Blog der Social Media Akademie am 13. April 2016, man solle den Usern im Internet Snack-Content anbieten, um gelesen zu werden, und Michael aus Obermenzing rät mir im Prinzip das Nämliche. Schon Blaise Pascal bemerkte in dem 16. seiner „Briefe an einen Freund in …

Teile diesen Beitrag:

Böhmische Hefeknödel

Zutaten: ½ Päckchen Hefe ½ Tasse lauwarme Milch 2 Prisen Zucker 500 g Mehl 1 Ei (zimmerwarm) Lauwarme Milch Salz Zubereitung: ½ Tasse Milch mit zwei Prisen Zucker lauwarm (keinesfalls zu heiß, sonst geht die Hefe nicht mehr) erwärmen und ½ Päckchen Hefe hineinbröseln; Hefe abgedeckt an einem warmen Ort ohne Luftzug gehen lassen, bis …

Teile diesen Beitrag:

Annahof 1518 vs. Annahof 2016

Nur mal so gefragt, wieviele haben heute ihren Wochenend-Martini an exakt dem Platz getrunken, wo ein Päpstlicher Gesandter vor ziemlich genau 498 Jahren ein ketzerisch-abtrünniges Mönchlein einem „väterlichen Verhör“ unterzog? Ich jedenfalls schon …

Teile diesen Beitrag:

Danke, dass wir die Wahl haben …

Im Sozialismus, da gab’s von jeder Sache immer nur ein Produkt, ohne Auswahl, und das noch in schlechter Qualität, und davon immer zu wenig … aber preiswert, wenn man denn was von dem zu Wenigen abbekommen hätte. Im Kapitalismus hingegen, da gibt es von einer Sache immer viele verschiedene Produkte, niemals in schlechter Qualität, vielmehr …

Teile diesen Beitrag: