Alte Post in Wangen: Agonie

Summa summarum: ursprünglich mal ein schönes, nobles Kleinstadthotel, heute nur noch mühsam aufrecht erhaltene Fassade, Abnutzung und Renovierungsstau an allen Ecken und Enden, das Erdgeschoss okkupiert von einem Billig-Discounter, man spürt kein authentisches Flair, sondern lediglich Agonie und Niedergang, die eigentlich hübschen Speiseräume werden nur noch zum Frühstück genutzt, die Hotelküche verwaist, das Haus zum …

Teile diesen Beitrag:

Marginalie 99: Der schönste Brautstrauß-Wurf aller Zeiten

Hochzeit auf dem alten Schloss aus dem 17. Jahrhundert über der Donau, an den Hängen ein Weinberg, innen verspieltes Rokoko-Interieur, bestens renoviert, sonnige Terrasse mit weitem Blick über’s Tal, viele manierliche junge Leute in gedeckten Anzügen und sommerlichen, langen Kleidern, die schöne Braut ein Traum in Weiß, der Bräutigam im Cut sichtlich aufgeregt, Mendelson und …

Teile diesen Beitrag:

Aus dem Kapitel „Seltsame Stilblüten des Lockdowns …“

Seit Monaten eingesperrt bin ich – um nicht vollends dem Lockdown-Blues zu verfallen – in mein Haus nach Nordhessen gefahren, Arsch der Welt, dort spürt man den Lockdown nicht so, denn eigentlich ist die Gegend seit Jahrzehnten im Lockdown, Agonie, Niedergang, die aktuellen Zwangsmaßnahmen des Merkel-Regimes on top fallen da gar nicht mehr in’s Gewicht. …

Teile diesen Beitrag:

Dämliche Hotelphotos zum Erbrechen

Als Person, die durchaus dann und wann mal verreist, so die Oberen und deren Seuchenverordnungen es zulassen, bekomme ich sie natürlich auch, die täglichen oder wöchentlichen Emails diverser Reisevermittler wie Secret Escapes, Travelzoo, Urlaubsguru, Groupon Reisen, Urlaubshamster, hotel.de, booking.com, hrs.de und wie sie alle heißen. Manche davon habe ich tatsächlich mal abonniert, manche bombardieren mich …

Teile diesen Beitrag:

Neulich in Genua: auf der verschlungenen Suche nach Authentizität …

Neulich in Genua. Die Touristensaison ist längst vorbei, obwohl sie in diesem Jahr gar nicht erst richtig angefangen hatte. Viele der schlimmsten Touristen-Abzock-Kitsch-Läden sind geschlossen, und das ist gut so. Die Scarlet Lady der Reederei Virgin Voyages von Milliardär Richard Branson, ein 110.000 Bruttotonnen schweres, 278 Meter langes und 38 Meter breites Monster mit über …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top