Stern des Südens

Ich bin daher, wo man der Butter sagt, 1100 Euro für 42qm kalt zahlt und wo einem die gottgleiche Bescheidenheit quasi in die Wiege gelegt wird – ja, genau: Ich bin aus München. Wer wie ich das Liber Spectaculorum von Marcus Valerius Martialis über die Einweihung des Kolosseums 80 n. …

Teile diesen Beitrag:

Muttertag 2006!

Auch bei der Geburt unseres zweiten Sohnes war ich wieder im Kreißsaal mit dabei. Meine Frau übrigens auch! „Und, wie war´s?“ fragen jetzt alle, die noch nicht entbunden haben. Nun eins vorab zur Beruhigung: Für uns Männer ist das Kinderkriegen nur halb so schlimm. Auch wenn wir Väter bisweilen den …

Teile diesen Beitrag:

All inclusive

Eine Woche Urlaub in der Nähe von Antalya, der Perle des Morgenlandes. Tausendundeine Nacht beziehungsweise sieben Tage „all inclusive“ in einem Touristenbunker an der türkischen Riviera. Und ich mittendrin – so viel Orient muss ich kurz schriftlich verarbeiten. Im Gegensatz zu Youtube und Twitter haben die Türken über uns Touristen …

Teile diesen Beitrag:

Durchgebrannt im Baumarkt

FUMP! Jetzt haben schon wieder zwei Halogenlampen im Bad den Geist aufgegeben. Wenn ich mich nicht im Dunkeln mit dem Rasierer verstümmeln will, hilft nur eins: ab in den Baumarkt – und das zur Prime-Time am Wochenende. Mich schaudert es, da ich schon jetzt genau weiß, was mich dort erwartet. …

Teile diesen Beitrag:

Auf ein Fremdwort 

Neulich war ich mit meiner früheren Verlobten im Antiquariat und war so enttäuscht, dass wir dort keinen einzigen Fisch gesehen haben. Da wusste ich, jetzt wird es Zeit für ein Fremdwörter-Lexikon. Oder besser gleich zwei Lexikone oder Lexikas wie man immer öfter hört. Wir Halb-Humanisten mit großem Latrinum haben bisweilen …

Teile diesen Beitrag:

Ich bin bekennender Kolumnist

Ich stamme aus der Glosse. Und auch zwei Jahrzehnte nach dem Fall des eisernen Vorhanges bin ich immer noch überzeugter Kolumnist. Und da ist es natürlich wichtig, dass man einen guten äh wie sagt man, na einen guten dings, na äh ja einen guten Wortschatz – so heißts – hat. …

Teile diesen Beitrag:

Car wash, Baby

Wir Deutsche sind tolerant. Nur beim Auto hört bei vielen von uns der Spaß auf. Die Deutschen legen so viel Wert auf ihre Fahrzeuge, dass wahrscheinlich schon die Kimbern und Teutonen sauberere Pferdewagen hatten als die alten Römer. So meinen hierzulande viele, dass jemand, der ein schmutziges Auto fährt, zwangsläufig …

Teile diesen Beitrag:

Heiß und fett!

Schwein – Rind – Huhn. Nein, wir sind nicht bei den Montagsmalern, wir sind beim Fondue! Das klassische Event-Essen zu Silvester. „Machen wir Fondue, das geht ja so einfach.“ Letztlich steht die Hausfrau aber doch gefühlte zwei Manntage in der Küche – Soßen rühren, Fleisch zerstückeln, Baguette auftauen und-so-weiter-und-sofort. Wir …

Teile diesen Beitrag:

Schifoarnisdesleiwandstewosmasiebloßvorstoinkon

Irgendwo in den Alpen – Kinderskikurs. Verloren stehe ich im Restschnee (Klimaerwärmung?) und beobachte die umherrutschenden Helme mit Kindern unten dran. „Ole“ – nein, das ist nicht der Ausdruck spanischer Lebensfreude, sondern der Vorname eines Sprosses, der gerade seine ersten Gehversuche auf Brettern unternimmt. Seine Eltern (wir wohnen sogar im …

Teile diesen Beitrag:

…und die Mikro macht leise BING!

Wer nur lange genug verheiratet war oder gar ist, hat gelernt, Ehe und Privatleben strikt zu trennen. Doch ab und zu kommen die Erinnerungen an die Junggesellenzeit hoch. Drei Dinge verbinde ich augenblicklich mit diesem Lebensabschnitt: Tabasco, Tiefgefrorenes und Trockenpflanzen. Folgen Sie mir nun auf einen kleinen Rundgang durch eine …

Teile diesen Beitrag:

Stille Nacht

Da mich meine Lebensgefährtin eindringlich gebeten hat, sie nicht mehr in irgendwelche Kolumnen mit rein zu ziehen, verkneife ich mir an dieser Stelle die Beschreibung unseres gemeinsamen Besuchs des Weihnachtsmarktes. Obwohl es eigentlich ganz interessant war, als ich meine bessere Hälfte („ich brauche dringend Geschenke“) neulich auf den Münchner Christkindlmarkt …

Teile diesen Beitrag:

Die Weihnachtsfeier 

Zum Jahresende hält jeder anständige abendländische Betrieb eine Weihnachtsfeier ab. Das Vergnügen – oder wie wir jung gebliebenen Mittvierziger heutzutage sagen – der „Funfaktor“ dieses Abends hängt dabei entscheidend von der Wahl des richtigen Sitzplatzes ab. Zögernd betritt die Mitarbeiterschar den festlich geschmückten Saal. „Wohin soll ich mich bloß setzen?“ …

Teile diesen Beitrag:

Zeckenimpfung

Ich lebe im FSME-Kernland  (Nein, „FSME“ ist kein Städte-Kennzeichen aus den  neuen Bundesländern). Höchste Zeit für die Zeckenimpfung, damit ich wieder ruhigen Gewissens samt frohen Mutes durch Gras hüpfen kann. Ab zum Onkel Doktor. Sssss-klack tönt der automatische Türöffner und schon stehe ich vor der Sprechstundenaushilfe. „Bitte nehmen Sie noch …

Teile diesen Beitrag:

Stringtanga

Ich wusste, dass diese Headline Ihr Interesse weckt 😉 Doch ich will nicht mit billigen Tricks Ihre Aufmerksamkeit erhaschen, ich will Ihnen vielmehr von meinem jüngsten Erlebnis im Mekka für Stringtangas berichten. Ich war im H&M. Also nicht wegen der Stringtangas, damit wir uns nicht falsch verstehen, sondern als Begleitung …

Teile diesen Beitrag:

Goldener Boden

Sprutzelspritzelprffrffrr – Dusche kaputt. Wir brauchen einen Handwerker. Zum Glück haben wir Beziehungen. Der Schwippschwager der Nichte meiner Cousine kennt einen Klempner – vom Golfen. Da ich ins Büro muss, habe ich einen Termin mit ihm für Donnerstag 8.00 Uhr vereinbart – zack – Punkt 10.47 Uhr steht er in …

Teile diesen Beitrag:

Über den Wolken

Hinflug. Die Koffer wurden zu Hause auf der Badezimmerwaage erfolgreich für den Check-in gewogen. Jetzt geht´s rein in den Flieger und ab in den Süden. Zu Beginn werden wir an Bord mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut gemacht. Wenn die Stewardess hübsch ist, werden die Männerhälse lang und man schaut schon mal …

Teile diesen Beitrag:

Bauch rein, Brust raus!

Kurz bevor die Freibad-Saison zu Ende geht und wir uns wieder auf zehn Monate Winter freuen, möchte ich mit Ihnen noch schnell in eine öffentliche Badeanstalt eintauchen. Also Bauch rein, Brust raus. Durch das Drehkreuz geht´s vorbei am Bademeister. Der Schwimmwart hat eine steile Karriere hinter sich:  Frühschwimmer „Seepferdchen“ – …

Teile diesen Beitrag:

168

Es gibt in unserem hektischen Alltag zwischen vollem Postfach und leerem Akku immer noch Augenblicke, da steht die Zeit still – zum Beispiel auf dem Amt. Perso abgelaufen. Ich muss auf die Behörde. Schwer geht die Pforte zum Wartesaal auf – drinnen ist die Stimmung riesig, ruckizuckikufsteinlieddastepptderbärdaboxtderpapstimkettenhemdundsoweiter. Ich glaube in …

Teile diesen Beitrag: