Über uns und Kontakt

2015_Herbstopl.guide – salon de connaisseurs, das sagt eigentlich schon alles. Hier gibt es Gedanken und Informationen zu den Themen Reisen, Essen, Trinken, Genießen, sonst nichts. Die Beiträge sind eckig und kantig, textlastig, zu lang, zu ausführlich, zu gewunden, zuweilen weit abschweifend und wieder zu sich zurück findend, diskursiv eben, launisch, manchmal derb in der Sprache, manchmal auch ein wenig philosophisch, dann wieder frivol, kritisch, humorvoll, kompromisslos ehrlich, sarkastisch, lobend nur dort, wo es wirklich was zu loben gibt, provozierend, neckend, hart, aber bedingungslos seriös und konstruktiv in der Kritik, dazu viel zu wenig auf den Punk, weder wirklich geeignet für’s Internet noch für’s 144-Zeichen 21. Jahrhundert, und Bilder gibt’s auch nur wenige.

opl.guide ist kein Businessmodell und hat kein Businessmodell, opl.guide ist die Freude am Genuss und die Freude, darüber zu schreiben. opl.guide hat drei Grundsätze: Ehrlichkeit, in allem, was geschrieben wird; kein Geld oder sonstige Vergünstigungen zu nehmen von denen, über die hier geschrieben wird; bei allen politischen, religiösen, sexuellen, weiß der Geier was Unterschieden ist ein humanistisches, tolerantes Welt- und Menschenbild der gemeinsame Boden, auf dem hier geschrieben wird.

Kompetente, begeisterte, erfahrene, wort- und/oder bildgewandte, kluge, faire, kritische Mitstreiter/innen, die Beiträge zu den Themen Essen, Trinken, Reisen veröffentlichen wollen, sind hier immer willkommen. Dabei ist opl.guide ist nicht Tripadvisor. Wir wollen hier keine Quantität, sondern Qualität, im Zeitalter der 144 Zeichen sind auch ausführliche Texte ausdrücklich erwünscht. Und hier soll nicht gelobhudelt werden, begründete Kritik ist ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Pseudonyme gibt es auch nicht, wir verstecken uns nicht für das, was wir hier berichten. Vor allem aber nehmen wir kein Geld (und keine Einladungen, und keine Geschenke, und keine Werbeaufträge, und keine Sposoring-Beiträge, und keine …) von denen, über die wir berichten. Wir zahlen unsere Restaurantrechnungen, Hotelübernachtungen, Weinflaschen, … selber, wir lassen uns nicht einladen, ein Schnapserl nach dem Essen vom Wirt ist das Maximale. Wer Lust hat, unter diesen Vorzeichen hier mitzumachen, der ist herzlich eingeladen, einfach so mal Kontakt aufzunehmen.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht