Der Achtermann Goslar: charmebefreit hoch 3

Summa summarum: zentral gelegenes Tagungshotel, bestehend aus zahlreichen Anbauten in unterschiedlichen Baustilen rund um einen mächtigen mittelalterlichen Festungsturm, charmbefreite Halle, charmbefreite Zimmer, charmbefreites SPA, großes Tagungszentrum, sehr hübsches, altertümliches Restaurant aus dem späten 19. Jahrhundert mit einer wenig vertrauenserweckenden Speisekarte, unbefriedigendes Frühstück, eigentlich hübsche Terrasse, bei unserem Besuch nur leider trotz bestem Wetter nicht bewirtschaftet, …

Teile diesen Beitrag:

Mal wieder in der Krone in Großheubach: hier macht Schmausen nach Altväter Sitte noch Spaß

Summa summarum: Gepflegtes, unaufgeregtes Landgasthaus mit gekonnt gemachter, traditioneller und doch zeitgemäßer gutbürgerlicher Küche mit modernen Einsprengseln, regionale Produkte, keine aufgewärmte Convenience, noch fast alles selber gemacht, interessante regionale Weinkarte, freundlicher Service, gemütliche Atmosphäre, dazu ein paar einfache, aber hinreichende Gästezimmer. Nach einem gefühlten Durchhänger in den letzten Jahren, gibt’s in der Krone in Großheubach …

Teile diesen Beitrag:

Das große Servus-Kochbuch – wieder ein Schätzchen der Kochbuch-Kultur vom Brausegiganten

Man mag zu der bunten, unverändert hippen Koffein-Brause stehen, wie man will, große Teile des reichlich verdienten Geldes werden offensichtlich reinvestiert, nicht nur in werbeträchtige Balltreter und Im-Kreis-Fahrer, sondern auch in sinnvolle Aktivitäten, wie diverse gastronomische Projekte, z.B. Hangar 7 und in Medien, Medien vorwiegend mit Bezug zu Österreich und den Bergen, oft auch mit …

Teile diesen Beitrag:

This is not a Dirty Martini

Das passiert, wenn man in einer hippen Dachbar in Reeperbahn-Nähe einen “Extra-extra trockenen Martini-Cocktail, sehr kalt, allen Wermut bitte abgießen, nur das gewaschene Eis, Tanqueray No.Ten, gerührt, nicht geschüttelt, straight, Lemon Twist, keine Olive” (mein übliches Sprüchlein halt) bestellt. Als erstes nahm der Keeper das Glas aus der Tiefkühlung (bis der Drink fertig war, war …

Teile diesen Beitrag:

Krone Bad König: authentisches, einfaches, nettes Dorfgasthaus mit durchweg enttäuschender Küche

Summa summarum: echter Dorfgasthof, seit sechs Generationen im Familienbesitz, irgendwo zwischen historisch gewachsener Authentizität und Renovierungstau, wohnliche, einfache, hinreichende Zimmer mit unbestreitbaren Mängeln, familiäres, ungezwungenes Ambiente, vorwiegend einheimische Gäste, keine Touristen-Abzocke, sehr gutes Frühstück, sehr freundliches Personal, aber davon derzeit viel zu wenig, ziemlich grottige Allerwelts-Küche mit riesiger, konzeptloser Speisekarte, wenig regionalen Gerichten, viel Convenience …

Teile diesen Beitrag:

Die Weltköche zu Gast im Ikarus – Band 8: beschämend und faszinierend zugleich

Was eine richtige Buchbesprechung sein will, das beginnt mit einem kräftigen, charakteristischen Adjektiv, wie z.B. großartig, nett, herausragend, altbekannt, bahnbrechend, misslungen, perfekt, überflüssig, usw. Keines dieser gängigen Beiworte beschriebe den just erschienenen achten Band der „Weltköche zu Gast im Ikarus“ auch nur annähernd zutreffend, ich habe mich stattdessen für beschämend und faszinierend entschieden. Beschämend keinesfalls …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top