Another day living in luxury

Ich Dummerchen hatte tatsächlich mal geglaubt, Manager hätten ein tolles Leben, First-Class-Flüge, Luxus-Hotels, auskungeln von Verträgen unter old pals auf Golfplätzen, bei Cocktail-Partys und in Edel-Restaurants, noble Büros mit großen Mahagoni-Schreibtischen und tiefen Lederfauteuils hinter großen, nur schwer überwindbaren Vorzimmern … Tja, willkommen in der Realität. 07:20 Maschine nach Genf, …

Teile diesen Beitrag:

Marginalie 84 (Menschen im Hotel – Miniatur-Sitten-Gemälde): Gezuppelte Brüstchen

Im Lift zur Dachterrassenbar stehen zwei junge Mädchen, vielleicht 15, vielleicht 25 Jahre, wer weiß das heutzutage schon noch, aufgebrezelt und angemalt wie die Großen jedenfalls, diese Dachterrassenbar scheint the place to be für junge Einheimische zu sein, sie ist ja auch wirklich sehr schön. Die Mädels starren unablässig in …

Teile diesen Beitrag:

Erbsensuppe

Zutaten: 300 g getrocknete grüne Erbsen 1 Petersilienwurzel 1/8 Sellerieknolle 1 mittlere Zwiebel ½ Lauchstange 150 g geräucherter magerer Schweinespeck Salz, schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle, eine Prise Majoran, nach Geschmack drei gute Spritzer Maggi 500 g Kartoffeln 250 g Möhren 4 bis 12 Wiener Würstchen Zubereitung: 300 g …

Teile diesen Beitrag:

Imlauer Pitter Salzburg

Summa summarum: funktionales Haus ohne sonderlichen Komfort in schlechter Lage, meist sehr aufmerksames, gutes Personal, ausgesprochen gemischtes Publikum, hübsche Dachbar, was ich erlebt habe schreckliches Essen, dazu alles andere als wohlfeil, kein Grund, wiederzukommen … Salzburg ist für den Reisenden problematisch. Zwar gibt es ein riesiges Angebot an Hotels, aber …

Teile diesen Beitrag: