Hafencity Gin: nicht schlecht, aber völlig ungeeignet für einen Martini-Cocktail

Ich bin ein wenig spät dran, seit 2017 gibt es den Hafencity Gin aus Hamburg. Ich habe heute die Bottle 69 aus dem 28. Batch. Die Geschichte (jeder Gin braucht heute eine Geschichte, sonst hat er keine Chance, die meisten kaufen eh nur ein image, eine value preposition, ein Statussymbol, keinen guten Geschmack) ist erfrischend …

Teile diesen Beitrag:

Burgen Gin: Schuster bleib bei Deinem Leisten

Kirchen-technisch komme ich aus Fulda, genauer gesagt dem Bistum Fulda. Als Kind freute ich mich wie ein Schneekönig, endlich den Bischof bei meiner Firmung persönlich kennenzulernen, und dann kam irgend so ein streng parfümierter Hilfs- bzw. Weihbischof und firmte mehr schlecht als recht, jedenfalls eilig und nicht heilig, und dafür hatte ich Nachmittage um Nachmittage …

Teile diesen Beitrag:

Neu-Ulm gegen Ulm: Herrlich London Dry Gin vs. Ginger Dry Gin

Die Geschichten ähneln sich seit nun mehr Jahrzehnten alle miteinander so sehr, dass man sie nicht gar nicht mehr erzählen mag. Im Bayrischen Neu-Ulm bekommt der Inhaber einer kleinen Marketing-Agentur und Hobby-DJ eine kleine Destille zum Geburtstag geschenkt, dilettiert autodidaktisch an der Gin-Produktion herum, findet das Ergebnis irgendwann herrlich und nennt es dann auch gleich …

Teile diesen Beitrag:

Deutsche Spirituosen Manufaktur: London Dry Gin

Die Geschichte kennt man. Hunderte, wenn nicht tausende Male mittlerweile: die Enthusiasten, die sich zusammengefunden haben, um herausragenden Schnaps zu destillieren, der Chef und Eigentümer ein studierter BWLer, dazu ein promovierter Apotheker und noch ein paar Leute. Bio, öko, small batch, handcrafted, schonend, demeter, regionale Zulieferer, naturnah, das ganze verbale Bullshit-Bingo-Arsenal in Perfektion. Dabei kleckern …

Teile diesen Beitrag:

Altdeutsches Prost von der Wartburg

Mit minimalistischem Brick-Gin aus Erfurt, 40%, von Benjamin Trommler und Sascha Hagemann, mit nur drei Botanicals: Wacholder, Zitrone und Kubebenpfeffer – sehr mutig, etwas schwach auf der Brust, aber gar nicht mal so schlecht. In diesem Sinne: „Ich habe neulich zu Hofe eine harte, scharfe Predigt getan wider das Saufen; aber es hilft nicht.“ Martin …

Teile diesen Beitrag:

Gins aus British Columbia: Small Batch, Handcrafted, Tralala, und gar nicht mal so schlecht

Man kann dumme Dinge machen. Sehr dumme Dinge auch. Neulich, in Vancouver, British Columbia, Kanada, Downtown, ein gehobenes Mittelklassehotel, die Lage genial, die gesamte Innenstadt samt Vergnügungsmeilen und Philharmonie fußläufig, Zimmer so lala, Installationen, Matratzen und Fenster von anno Dunnemal, Teppichboden wahrscheinlich von der örtlichen Uni für die Zucht toxischer Bakterien- und Viren-Kulturen gepachtet, Strom-, …

Teile diesen Beitrag:

Neulich, im Discounter …

Die schöne neue kulinarische Welt kommt näher. Neulich, im Discounter, im Regal, vor Weihnachten, unter der hübschen Überschrift “Handeln aus Verantwortung”, zwischen Bio-Knabber-Hanf mit Chili und Jimini’s proteinreicher Pasta mit Buffalo Würmer Pulver und 18% natürlichem Protein: Grillen mit Salz und Essig, Grillen BBQ, Mehlwürmer mit Sesam und Kreuzkümmel, Buffalo Würmer mit Sour Cream und …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top