Greifenpost Feuchtwangen: uriges Hotel, schlechtes Essen, schlechter Service

Summa summarum: heruntergekommenes, unspektakuläres Städtchen mit wunderschönem, altem Hotel mit Patina und morbidem Charme, gepflegten Zimmern, hübschem, kleinem SPA, patziger Bedienung, ordentlichem Frühstück und durchweg miserabler Küche. Gerade hatte ich angefangen, diesen Landen  zu mögen, vielleicht sogar zu lieben, irgendwann später mal zumindest, obwohl  Feuchtwangen selber so ziemlich für’n Arsch …

Teile diesen Beitrag:

Cocktailsauce

Caro hat zum Essen geladen, nichts Großes, die Frau ist keine begeisterte Köchin vor dem Herren, was nicht heißen soll, dass sie keine gute Köchin wäre, denn das ist sie trotz aller Zurückhaltung doch, wenn schon, denn schon, sozusagen. OK, der 2017er Chablis von Colombier war wirklich enttäuschend, doch das …

Teile diesen Beitrag:

Muss ja auch mal gesagt sein …

Reisepässe gehören nun mal zum Reisen dazu, und Reisepässe müssen zuweilen neu beantragt werden. Also gehört auch das Beantragen von Reisepässen irgendwie zum Reisen, und damit ist das auch irgendwie – über Bande sozusagen – ein Thema für opl.guide. Denn beim Beantragen eines neuen Reisepasses ist mir nämlich nun jüngst …

Teile diesen Beitrag:

Ahle Worscht

Dornröschen-Schloss, Documenta, Carlsbahn, Barocke Planstadt, Gebrüder Grimm, Herkules, Wilhemshöhe, Truppenaushebungen „ab nach Kassel“ … viel war und ist in der Tat nicht los in Nordhessen, um es auf den Punkt zu bringen, seit dem Karl der Große 797/798  sein Winterlager auf der Sieburg über Bad Karlshafen aufgeschlagen hatte (und selbst …

Teile diesen Beitrag:

Mal richtig scharfe Messer …

Mit Kochmessern ist das ja so eine Sache, bei uns Hobby- und Freizeitköchen. Zuerst geben wir hunderte,  manchmal auch tausende von EURO aus, um richtig geile, professionelle, vor allem aber beeindruckende Kochmesser zu erstehen, und dann behandeln wir sie schlecht. Dabei will ich das eigentlich gar nicht, so richtig scharfe …

Teile diesen Beitrag:

Echter Wasabi: teurer Reinfall

Man liest es ja immer und immer wieder, diese grüne Paste, die uns beim Asiaten zum Sushi serviert wird, und die Tuben mit grüner Paste und Döschen mit grünem Pulver zum Anrühren in heimischen Supermärkten werden zwar allesamt Wasabi genannt, sind aber alles andere als Wasabi. So enthält die Wasabi-Paste …

Teile diesen Beitrag:

Trilogie von Ananas

Zutaten 2 wirklich reife Ananas 50 g Butter 2 Vanilleschoten 4 Essl. Honig Nach Geschmack ½ Glas trockener Weißwein 1 Teel. gemahlener Zimt ½ Teel. gemahlener Piment 50 bis 100 g Zucker (je nach Süße und Reifegrad der Ananas) 30 ml weißer Rum oder 1 Teel. Rumaroma (wenn Kinder im …

Teile diesen Beitrag:

Slow Food Führer Österreich 2019 (und sein schwaches Deutsches Pendant)

Pünktlich zum Jahreswechsel (ich weiß, ich bin etwas spät dran) ist der neue Slow Food Führer Österreich erschienen: „Unsere liebsten Wirtshäuser Österreich & Südtirol 2019“. Severin Corti (für Piefkes: man kennt den Namen von den Restaurant-Kritiken in der renommierten Österreichischen Tageszeitung „Der Standard“) und Georges Desrues stellen gemeinsam mit ihren …

Teile diesen Beitrag:

Hotel Lamm in Rotensol: Eingespielte Routine

Summa summarum: Was bleibt ist ein diffuses Bild. Eigentlich hat das Lamm in Rotensol alle Voraussetzungen für ein gediegenes, angenehmes Landgasthaus mit hübschen Zimmern, gutem Essen, erfreulichen Weinen und freundlichen Menschen. Die Menschen sind freundlich, durch die Bank weg, aber die Patzer bei den Zimmern können einem ebenso die Laune …

Teile diesen Beitrag: