Gespräch mit einer Hure

Ich bin auf dem Weg zu Caro nach Frankfurt, wir wollen ein verlängertes Wochenende zusammen verbringen. Es ist der erste schöne Frühlingstag Anfang April, ich fahre gemächlich mit offenem Dach über kleine Landsträßchen und genieße die Fahrt einfach. Bei Marburg klingelt das Telephon, es ist Caro: „Du, ich sitze in Lissabon fest. Ich wollte schon …

Teile diesen Beitrag:

Hotel Weidenbrück in Swisttal: viel Licht, ärgerliche Schatten

Summa summarum: hübscher, properer Landgasthof/Hotel irgendwo im Nirgendwo zwischen Rhein und Eifel, unromantisch in einem Wohngebiet gelegen, tadellose, gepflegte Zimmer, gediegene, moderne, nicht überladene Gaststuben, legere Terrasse mit Lounge, kleines SPA, durch die Bank weg sehr freundliches, aufmerksames und meist kompetentes Personal, überschaubare, anspruchsvolle, überwiegend traditionell-deutsche Speisekarte, viele sehr gut gemachte Gerichte, tolles Frühstück, und …

Teile diesen Beitrag:

Storchen Windsheim: gelebte Tradition

Summa summarum: Nettes Drei-Sterne-Gasthaus in der Stadtmitte von Bad Windsheim mit grundehrlicher, heimatverbundener, traditioneller, unverkünstelter Küche Dieses Bad Windsheim lässt mich ambivalent zurück. Einerseits ist es für mich offensichtlich, dass eine halbwegs hübsche, umzerbombte, mittelalterliche Altstadt, ein mit viel Geld hochgezogenes Freilandmuseum, eine moderne Therme auf der grünen Wiese und die Nähe zu einer kaufkraftstarken …

Teile diesen Beitrag:

Höhn Memmelsdorf – die Erfindung der deutschen Gastwirtschaft 2.0

Summa summarum: moderne traditionelle fränkische Brauereigaststätte mit komfortablen Zimmern, zeitgemäßem, aber nicht beliebigem Design, sehr gutem gutbürgerlichem Essen fast ohne Spinnereien und sehr netten Menschen und Robotern Mainfränkisches Idyll, Schloss, Orangerie, Karpfenteiche, malerische kleine Täler, sanfte Hügel, Ausläufer von Weinbergen, Streuobstwiesen, alte, propere, doch unspektakuläre Städtchen und Dörfer, verkehrsberuhigte Ortsmitten, ÖPNV-Busse nach und von Bamberg …

Teile diesen Beitrag:

Weihnachtsfeier

„Zwiebelrostbraten mit handgeschabten Spätzle 28,30“, „Echtes Wiener Schnitzel (vom Kalb) mit Pommes und Salat 23,90“ (!!!), „Hausgemachte Maultaschen mit Kartoffelsalat und geschmälzten Zwiebeln 14,90“, so steht es auf der Speisekarte des sehr gediegenen Schwäbischen Restaurants. Nun gut, es sind keine schwäbischen Hausfrauen, die diese Köstlichkeiten hinzaubern, es ist ein Küchenbulle – Verzeihung, Küchenmeister – aus …

Teile diesen Beitrag:

Grüße aus dem Umzugs-Chaos

… und die teure, professionelle Großspedition, die wir beauftragt haben, hat tatsächlich vergessen, die notwendigen Parkverbotszonen in der Augsburger Altstadt zu beantragen (die sie uns mit 280 EURO Zusatzkosten in Rechnung gestellt hat), um die Umzugswagen vor unserer Wohnung parken zu können. Großes Chaos, jetzt wollen Sie’s am Montag mit einem Sprinter-Shuttle zu den regulären …

Teile diesen Beitrag:

Lange nichts gehört

Sorry Folks, ich muss gerade opl.guide etwas vernachlässigen, denn ich ziehe auf’s Land. Nach 20 Jahren in Augsburg verlasse ich die Stadt und gehe in die Provinz in’s nördlichste Nordhessen, a.D.W. sozusagen. Da habe ich derzeit keine Muße zum Reisen, Essengehen, Kochen, Schreiben. Sobald diese Kisten und 200 andere wieder ausgepackt sind, gibt’s auch wieder …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top