Autochthone Forellen in Kobarid

Dass ich Slowenien und die Slowenen generell und die Julischen Alpen und das Soča- bzw. Sontig-Tal im Besonderen sehr, sehr mag, habe ich ja schon öfters geschrieben, nicht zuletzt, alldieweil meine Vor-Vorfahren aus dieser Ecke kamen und ich somit auch irgendwo slowenisches Blut in mir trage. Koren war der Geburtsname meine Großmutter väterlicherseits, und in …

Teile diesen Beitrag:

Kartoffelbrei

Das Leben schreibt eindeutig die kuriosesten Geschichten, da kann ich bei Leibe nicht mithalten, sondern lediglich getreulich aufschreiben. Wir haben Spätherbst 2016, völlig überraschend und unangemeldet klingelten heute gute alte Freunde an der Tür, auf dem Weg von Stuttgart nach München ein paar Stunden Zeit, spontan von der Autobahn abgefahren und geschaut, ob wir daheim …

Teile diesen Beitrag:

Romantik Hotel Gutshaus Ludorf: traumhaftes Hide-Out mit enttäuschender Küche

Ludorf, ein Nest im tiefsten McPomm, an der Müritz gelegen, zwei Stunden nördlich von Berlin, zweieinhalb Stunden östlich von Hamburg, Natur pur, keine Freizeitparks, keine Hotelburgen, kein Massentourismus … Nun gut, wohnen möchte man hier wahrscheinlich nicht wirklich, aber für eine erholsame Auszeit im Norden ein durchaus geeigneter Platz. Das Romantik Hotel Gutshaus Ludorf liegt …

Teile diesen Beitrag:

Consommé

„Ich weiß nur eins, nämlich dass 5 Pfund Fleisch eine gute Suppe geben!“, pflegte der Vater meines Freundes M. aus H. immer zu sagen. Und bis heute muss ich zugeben: Recht hatte er, der alte Luftwaffen-Offizier. Aber wenn 5 Pfund Fleisch eine gute Suppe ergeben, dann ergeben 24 Pfund eine bombastische Suppe – oder eben …

Teile diesen Beitrag:

Hotel Residence in Bremen: tadelloses Boutique-Hotel mitten in der Stadt

Da reist man durch die Weltgeschichte, grantelt hier, nörgelt da, verreißt – zu recht – Grandhotels, findet Haare in Suppen von Dorfgasthäusern — und hat dann ausgerechnet an einem wohlfeilen Drei-Sterne-Boutique-Garni-Hotel mitten in Bremen kaum was auszusetzen. Das Residence in der Bremer Innenstadt, fast direkt neben dem Hauptbahnhof, am Rande der Altstadt, zehn Minuten fußläufig …

Teile diesen Beitrag:

Grill-Ente vs. Ofen-Ente

Wir haben mal versucht, wie eine Ente am Drehspieß auf dem großen Gas-Grill zu grillen. Da wir dem Ganzen nicht so recht vertrauten, haben wir parallel eine Back-Up-Ente ganz konventionell im Ofen gebraten. Erstens: die Haut, das gesamte Äußere der Grill-Ente waren ungenießbar. Zweitens: das, was sich unter der hoch-karzinogenen Brandschicht an Fleisch fand, war …

Teile diesen Beitrag:

Marginalie 25 – Bescheidenheit

Vor einiger Zeit hatte ich hier „Von Mollusken, Blowjobs und der Gier“ geschrieben. Diese – ebenfalls authentische – Geschichte ist wohl der optimistische Gegenentwurf dazu. Ich hatte geschäftlich in Peking zu tun. Ich spreche kein Wort Mandarin, und die Englisch-Kenntnisse im Reich der Mitte sind – auch und gerade im höheren Management – nicht so …

Teile diesen Beitrag:

Der Bayern-Hot-Dog

Luc hat seinen 22ten Geburtstag mit seinen Kumpels und Kumpellinen bei uns zuhause in Augsburg gefeiert, er hatte ein einfaches kalt-warmes Bayrisches Buffet bestellt, Hochzeitssuppe mit 6 Einlagen, Würschtl, Kässpätzle, Wurstsalat, Linsensalat (für die Vegetarierinnen), Kartoffelsalat, Buletten, Obadzda, Schokoladenpudding mit Vanillesauce, Bayrische Creme nach Schuhbeck (das Rezept ist wirklich saugut, obwohl ich die mehrfach vorbestrafte …

Teile diesen Beitrag:

Portugal meets France, Canada and Bayrisch Schwaben

Wir waren bei unserem Portugisischen Weinhändler, und dann haben ein Wenig gekocht am Wochenende. Zur Foie Gras gab es einen eiskalten 2012er Moscatel de Setúbal von der Venâncio da Costa Lima mit handfesten 17%, im Riesling-Glas mit einem Stück Zitronenschale (genial, gegen 17:00 Uhr, bei den letzten Strahlen der Herbstsonne), danach seltener Besuch aus Canada, …

Teile diesen Beitrag:

Ich hab’s schon wieder getan

Ziemlich genau einmal jedes Jahr überkommt mich eine unglaublich perverse, abartige, schmutzige, unappetitliche Begierde, über die man eigentlich den gnädigen Mantel des diskreten Schweigens ausbreiten sollte, aber jeder hat irgendwann sein Coming Out, und sei dies nun das meine, in der Hoffnung,  dass sich Freunde nicht angewidert von mir abwenden und den Rücken zukehren, sondern …

Teile diesen Beitrag:

Plymouth Gin in Navy Strength

Seit spätestens 1793 wird in Plymouth Gin destilliert, heute ist Plymouth Gin eine geographisch geschützte Herkunftsbezeichnung, die Mayflower, dieses unselige Schiff, das religiöse Phanatiker und Schlächter der Eingeborenen nach Nordamerika brachte, ziert wie selbstverständlich bis heute das Etikett, als wäre das etwas, auf das man stolz sein sollte. Die alte Fox & Williamson Destillerie, später …

Teile diesen Beitrag:

Caro hat mich geschimpft: Der World Spirit Award und das Geschäftsmodell hinter der Medaille

Caro hat mich geschimpft („Ich muss Dich jetzt mal schimpfeln, …“ fängt sie dann immer an, und ich weiß, jetzt ist mal wieder ein gehöriger Anschiss fällig), sie hat mich also „geschimpfelt“, alldieweil ich den Siegfried-Gin letztlich hier so runtergeputzt habe, als reines Werbe-Produkt zweier junger Marketeers, die der Papierform nach null Ahnung vom Schnaps …

Teile diesen Beitrag: