Gaststuben im Zunfthaus der Schiffleute: Papierform gut, Ambiente ordentlich, Küchenleistung schlecht

„Du kannst mich am Samstag gegen 13:00 Uhr im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm abholen.“ hatte Caro gebeten … gesagt … naja, sind wir ehrlich: angeordnet. „Das offizielle Programm der Tagung soll um 12:30 Uhr zu Ende sein, danach gibt’s dann nochmal gemeinsames Mittagessen und Networking, wie das heute so schön heißt. Aber eineinhalb Tage mit den …

Teile diesen Beitrag:

Authentische Küche?

Der Heer Daab, der hat mir eine sehr kluge, schwierige Frage gestellt: Hallo Hr. Opl, innerhalb Ihrer Antwort auf meinen Kommentar schrieben Sie, dass Sie die sog. authentische Küche bevorzugen. Allerdings stellt sich die Frage, was dies in heutiger Zeit sein soll? Beispielhaft möchte ich einmal nennen, wenn mir ein ordentliches und gepflegtes Haus z.B. …

Teile diesen Beitrag:

Saure Linsen

Linsen als solche sind unglaublich kompliziert, wenn man sie nicht genau kennt und unglaublich einfach, wenn man sie kennt. Ich meine dabei nicht die Linse als solche, sondern die jeweilige Linsensorte, ihre jeweilige Lagerung, die jeweilige Verwendung und die jeweilige spezifische Zubereitungs-Art. Oma früher hatte es einfach, da gab es Deutschland nur Tellerlinsen, die man …

Teile diesen Beitrag:

Irgendjemand muss die Klatsche ja abkriegen… oder suspekte saure Linsen

Alles scheint, wie es sein muss: die Gaststube ist sauber, alter Kachelofen, grobschlächtige massive Brauereimöbel, gefliester Boden, viel Holzverkleidung, lange Theke, offene Küchendurchreiche, Sprossenfenster, alles etwas düster, aber warm und heimelig, karierte Tischdecken, eine für ihr Körpergewicht überraschend flinke, freundliche Bedienung mit breitestem schwäbischem Akzent, eine durch und durch schwäbische Speisekarte mit Flädlesuppe, Brotsuppe, Zwiebelrostbraten, …

Teile diesen Beitrag:

Beschreibung des Outlets auf dem alten WMF-Gelände in Geislingen, Bedauerung verschiedener Orte auf der Schwäbischen Alp und Bemäkelung der Alten Post in Kuchen

Metallurgisch ist in Geislingen an der Steige, dem Stammsitz der Württembergischen Metallwarenfabrik, kurz WMF mit den fünf Marken WMF, Silit, Kaiser, Schaerer und Hepp schon lange nicht mehr allzu viel los, Rohbestecke werden seit 2010 aus  dem Werk im chinesischen Heshan bezogen, der Konzern selber längst Spielball der Heuschrecken, seit letztem Jahr mal wieder mit …

Teile diesen Beitrag:

Die Traube in Tonbach: 51,5 Gault-Millau-Punkte unter einem Dach …

Da fragt sich der Klein-Kritteler schon, ob man, ob er solch eine Hotel-Ikone wie die Traube in Tonbach überhaupt besprechen, geschweige denn kritisieren darf. Aber nur frisch heraus, natürlich darf man. Seit 1789 werden hier, im tiefsten Schwarzwald, Gäste bewirtet, die Großen, die Reichen und die Gourmets geben sich die Klinke in die Hand, selbst …

Teile diesen Beitrag:

Landzunge (2/2): Nochmal Landgasthof zum Adler, diesmal in Gaisbeuren (Bad Waldsee)

Ein anderes Haus, das sich der LandZunge-Vereinigung angeschlossen hat, ist das Hotel Gasthaus Adler (die Namensgleichheit ist Zufall) der Familie Bösch in Gaisbeuren, wieder mitten im Dorfe, diesmal sogar – wie es sich für ein Dorfwirtshaus gehört – unmittelbar an den Hof der Dorfkirche St. Leonhard angrenzend, und diesmal an der B 50, vielleicht 5 …

Teile diesen Beitrag:

Landgasthof zum Hirsch in Ostrach: Ordentlicher Schwäbischer Landgasthof

Summa summarum: sehr ordentliches, gemütliches, gutbürgerliches Landgasthaus mit einigen Tiefen in der Küche, die von Höhen jedoch allemal wettgemacht werden, freundlichen Menschen, beschaulichem Ambiente, ordentlichem Gasthaus-Schlafkomfort. Links die Dorfkirche, rechts die Dorfwirtschaft samt Metzgerei, dazwischen ein für ein Dorf recht großer Parkplatz, aufgelockert durch kleine Blumenbeete zwischen den Parkreihen, rappelvoll an einem späten Freitagnachmittag, kreuz …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top