Das Esplanade in Zagreb: Immer noch traumhaft, aber der Lack fängt langsam an zu blättern

….mmmhhh, das Esplanade in Zagreb, seit Jahren ein Benchmark in Sachen hervorragender traditioneller Fünf-Sterne-Hotelierie auf dem Balkan, auf Augenhöhe mit Adlon, Sacher, dem Pariser Ritz, dem Belmod Grand in Sankt Petersburg, dem Palace in San Francisco oder dem Taj Mahal in Bombay (you name it …), und seit Jahren fester Anlaufpunkt für uns bei unseren …

Teile diesen Beitrag:

Der Boonker in Rijeka: Tolle Location, nette Leute, mieses Futter

Summa summarum eine wirklich nett gelegene Innenstadt-Location am Wasser, in der man jederzeit entspannt und ungezwungen einen Feierabend-Whisky oder -Kaffee, einen Wein oder ein Bier nehmen und dabei  auf’s Wasser, das städtische Treiben und manierliche junge Leute schauen kann, aber Finger weg von den Cocktails und den Speisen.   Es geschieht selten, dass meine Jungs …

Teile diesen Beitrag:

Juwel mit zunehmenden Macken: Das Grand Hotel Savoia in Genua

Überraschender Weise bietet Genua nur zwei 5-Sterne-Hotels, etwas abseits der Innenstadt das noble, aber modern-sterile Meliá Genova und eben seit über 100 Jahren, 2008 komplett renoviert, das Grand Hotel Savoia, gelegen zwischen Hafen, Bahnhof und Stadtkern, die komplette Innenstadt in fußläufiger Entfernung. Trotz dieser Lage ist die Gegend alles andere als schmuddelig oder gar dubios-gefährlich …

Teile diesen Beitrag:

Kann es für 69,50 in Mitteleuropa ein 5-Sterne-Hotel mit Frühstück und Parken geben? Nein!

Das einzige 5-Sterne-Hotel in Brescia ist das Vittoria, und das wirbt im Hochsommer mit Übernachtungen, Frühstück und Parken für 69,50 € (pro Zimmer, nicht pro Person). Für ein Innenstadt-Hotel eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Die Anfahrt zum Hotel mitten in der Innenstadt von Brescia, wunderschön und zentral direkt zwischen Fußgängerzone und Domplatz gelegen, ist abenteuerlich, …

Teile diesen Beitrag:

Postsozialistischer Größenwahn: 3 Sterne sind keine 5, auch wenn Amis und Asiaten dafür bezahlen

Krumau ist ein wunderbares, historisches Städtchen in Tschechien, gelegen an der oberen Moldau, eingebettet in zwei Flussschleifen, überragt von einer Burg mit mächtigem und bunt-prächtigem Turm, mit komplett erhaltenem altem Stadtkern samt uralten, steinernen Brücken und Kopfsteinpflaster auf den Straßen, an den Stadt-Rändern in triste sozialistische Plattenbausiedlungen und schmucklose Einfamilienhäuschen übergehend, auf dem Fluss im …

Teile diesen Beitrag:

Touristen-Nepp in Perfektion: Das Krumlovska Fontana in Krumau

Touristen-Nepp-Fallen gibt es viele, landauf, landab, europaweit, weltweit, überall harren doofe Touristen darauf, ihr sauer verdientes Geld an windige Geschäftemacher zu verlieren, sei es in Form von Hotels, Restaurants, Casinos, Souvenierläden, Abzockereien sonstigen Kalibers. Ohne Neid muss ich zugeben, dass einer der Großmeister dieses Gewerbes in Krumau in Böhmen ansässig ist, das Restaurant … mit …

Teile diesen Beitrag:

Abseits der Touristen-Pfade: das Hotel Restaurant Crusch Alba in Scuol

Graubünden ist an Naturschönheit und Herbheit schwer zu übertreffen, aber ebenso unübertroffen ist die perfekt an den touristischen Bedürfnissen ausgerichtete Hotel- und Restaurant-Infrastruktur. So schön und angenehm das alles sein man, das Einheimische, das Authentische, das Typische bleibt dabei zu oft auf der Strecke, und es nähert sich dem touristischen Allerweltseinerlei mit lokalen Reminiszenzen an. …

Teile diesen Beitrag:

Wo sich Inkompetenz, Schmutz, Gestank, Krach, schlechtes Essen und schäbige Einrichtung treffen

Für 2 X 2 Euro bietet ein rostiger Automat an der Wand der Herrentoilette in großen Lettern eine „Künstliche Vagina“ an, für 1 X 2 EURO ist ein „Sex-Gag“ zu haben. Willkommen im Gasthaus zum Goldenen Fass in Freudenberg am Main. Das Haus liegt direkt neben der Mainbrücke in der Ortsmitte eines dieser elenden Straßendörfer …

Teile diesen Beitrag:

Die perfekte Kasteiung für reuige Pilger

Heiligen Blut ist eine Wallfahrtsstätte der katholischen Christenheit. Wallfahrer suchen Anstrengungen, Entbehrungen, Kasteiungen niederen Ortes, um ihre Sünden höheren Ortes verziehen zu bekommen. Das Hotel Gasthof „Zum Bach“ in Neukirchen beim Hl. Blut ist zweifelsohne dazu angetan, dort einkehrenden Wallfahrern Entbehrungen und Kasteiungen in recht erklecklichem Maße zukommen zu lassen, für die drüben sicherlich viele …

Teile diesen Beitrag:

Eines meiner persönlichen Lieblings-Hide-Outs: Das Weiße Ross in Illschwang

Summa summarum: Idyllisches, komfortables ländliches Hide-Out in der Oberpfalz mit Schweinsbraten und gleichzeitig mit Sterne-Küche Landauf, landab sterben die alten Dorfgasthäuser, im besten Falle werden sie zum Italiener, Griechen, Chinesen, Türken, im schlimmsten Falle  stehen sie einfach über Jahre leer und verfallen langsam. Illschwang ist ein – gleichwohl romantisches – aber nichtsdestotrotz – sorry, liebe Ilschwanger …

Teile diesen Beitrag:

Alpenhotel Gösing: Vergessenes Hide-out auf halbem Wege zwischen Donau und Alpen

Konversation mit dem Navi: Navi: „Nenne Sie einen Ort in Österreich.“ Ich: „Gösing.“ Navi: „Wollen Sie eine Straße eingeben?“ Ich: „Ja.“ Navi: „Es gibt nur eine Straße in Gösing – Gösing.“ Das sagt eigentlich schon alles aus über das Alpenhotel Gösing: ein wunderbares Hide Out am Ende der Welt. Wer Action, Nighlife, Halli-Galli, Party, Entertainment, …

Teile diesen Beitrag:

Filzwieser in St. Sebastian: Authentisches Mostviertler Essen auf hohem Niveau

Es gibt so Tage, die sind so überraschend. Da läuft man durch den Marienwallfahrtsort Mariazell, Devotionalien- und Kitschläden dicht an dicht gedrängt an einer Kirche, die irgendwie wichtig sein muss, darum herum sicherlich ein Dutzend Restaurants und Hotels, alle Speisekarten schauen aus wie Touristen- bzw. Wallfahrernepp, und wenn man im Vorbeigehen auf die Teller der …

Teile diesen Beitrag:

Tolles Gebäude mit Laden-Inneneinrichtung auf halbwegs ordentlichem Drei-Sterne-Level

Wer auf der Suche nach architektonisch außergewöhnlichen Orten ist, der ist im Hotel im Wasserturn in Köln bestimmt richtig. Ende des 19. Jahrhunderts als größter Wasserturm Europas zur Versorgung Kölns am Rande der Altstadt gebaut, im zweiten Weltkrieg beschädigt, ab 1990 als Hotel wieder aufgebaut, heute ein Fünf-Sterne-Haus mit 88 Zimmern und Suiten sowie zwei …

Teile diesen Beitrag: