Wenn die offiziellen Restaurants nicht auf haben …

… muss man halt in die verborgenen Etablissements ausweichen: handgehacktes Tatar vom Simmentaler Rind mit Frapin Château Fontpinot XO Cognac, Chili-Majo, Wildkräuter-Salat und geröstetes Graubrot; Hessischer Kartoffelsalat mit Mayonnaise-Schmand-Dressing und Feldsalat zum Backfisch vom Rotbarsch; Butternut-Chicken mit Nan; Sahneeis von der Tahiti-Vanille, dazu lauwarmes Himbeer-Coulis mit einem Schuss Wildhimbeergeist von Ziegler

Teile diesen Beitrag:

Kartoffelsalat nach Omas Art

In meiner Jugend waren wir wohlhabend (nein, sicherlich nicht reich, aber wohlhabend), während Oma immer sparen musste (nein, sie war auch nicht arm, aber eben auch nicht wirklich wohlhabend mit ihrer kleinen Arbeiter-Rente, die sie bis ins hohe Alter noch immer mit Näharbeiten für bessere Herrschaften aufbesserte).  Wir aßen schon im kulinarischen Mittelalter der Sechziger …

Teile diesen Beitrag:

Nürnberger Bratwursthäusle: eine Glaubensfrage

Summa summarum: Für die einen die besten Nürnberger Rostbratwürste der Stadt und des Erdkreises, für die anderen Bratwürscht halt wie alle anderen, dazu lieblose Beilagen, ein paar belanglose, deftige fränkische Fleischgerichte, triviale Getränkekarte, enger, meist voller, düsterer, rustikaler Gastraum, nette Innenstadt-Terrassen, durch die Lage an der Nürnberger Idioten-Rennmeile kaum Einheimische, fast ausschließlich internationales Laufpublikum mit …

Teile diesen Beitrag:

Knusperfisch oder paniertes Seefisch-Filet

Kinder und Fisch, offensichtlich ist das in den meisten Fällen ein recht problematisches Verhältnis. Da mag man als Eltern noch so viel lesen und Litanei-mäßig runterbeten von Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D, Cholesterin-Senkung, Jod, Selen, da mag man selber Fisch noch so sehr lieben, die Bälger fressen’s einfach nicht. Vielleicht noch Fischstäbchen, Thunfisch aus der Dose und …

Teile diesen Beitrag:

Die Europameister-Bratwurst

2010 / 2011 und 2012 / 2013 wurde die Feinkostfleischerei Schumann aus Hann. Münden bei der „Commanderie des Fins Goustiers du Duché d’Alençon“ zum Bratwurst-Europameister gekürt, auch sonst gibt es offensichtlich kaum einen Metzger-Wettbewerb, wo die selbst ernannten „Ritter der Rotwurst“ nicht mehr oder minder erfolgreich teilnehmen, zum Beispiel mit der aparten Eigenkreation „Blutwurst mit …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top