Zum Bayerischen Löwen, Straubing: Authentisch mit a bisser’l Tricks

Nur mal so als Relation: Seit 1620, also 156 Jahre bevor Imperial-Amerika seine Unabhängigkeit proklamierte, existiert das Gasthaus Zum Bayrischen Löwen in Straubing, in vier Jahren gibt’s das Vierhundertjährige Jubiläum, das ist doch mal eine Ansage. Heute gehört das direkt am Stadtplatz gelegene Gebäude der Arco-Brauerei. Bis vor drei Jahren …

Teile diesen Beitrag:

„Da Peppo in Grafenau“: angeblich die älteste Pizzeria des Bayrischen Waldes

Und dann war da noch … die – angeblich – älteste Pizzeria des Bayrischen Waldes, das Da Peppo in Grafenau. Dahinter steckt – nochmals angeblich – eine Geschichte wie aus einem Kitschroman. Armer italienischer Gastarbeiter kommt in den Bayrischen Wald, arbeitet hart, lernt ein deutsches Mädel kennen, drei Söhne erblicken …

Teile diesen Beitrag:

„Perle Tirols“ in Freyung: authentische und sehr gute Österreichische Küche mitten im Bayrischen Wald

Freyung im Bayrischen Wald an einem Samstagmittag um 12:00 Uhr. Fast alle Geschäfte haben schon zu, nur der neue Gebäude-Moloch mit Supermarkt-Biligmodekette-Drogeriediscounter-Cineplex-Gutmenschenbuchladen am Stadtplatz ist noch auf, um die Ecke ein kleiner, trauriger Tante-Emma-Laden. Bei einem Spaziergang durch das Innenstädtchen offenbart sich provinzielle kulinarische Tristesse. Lassen wir Italiener, Asiaten, Türken, …

Teile diesen Beitrag:

Arcadia Sonnenhof Grafenau

„Preisliste 2013 für hausfremde Gäste“ hängt im Januar 2016 vor dem Eingang zum SPA-Bereich, und – ungleich besser – „Vor Verlassen des Zimmers Radio und Licht ausschalten“ steht auf einem verblichenen Klebeschild auf der Innenseite der Hotelzimmertür. Das sagt eigentlich schon alles über das Arcadia Sonnenhof in Grafenau aus: 2013 …

Teile diesen Beitrag:

Gasthaus zur Krone in Großheubach: über die Jahre gewachsene ganz große Küche – ohne abzuheben, ohne Schnick-Schnack

Tantchen mag die Krone in Großheubach nicht. Sie sagt, es gibt keinen Toast Hawaii, und deshalb haben die Restels, die Wirtsleut‘ der Krone, nicht übrig für die kleinen Leute, und deshalb mag Tantchen da nicht hingehen. Ich schätze und ehre Tantchen, aber hier würde ich ihr vehement widersprechen, wenn ich …

Teile diesen Beitrag:

Bemüht, aber noch lange nicht in der postsozialistischen Realität angekommen

Will man in der Kvarner Bucht einen Stadturlaub verbringen so tut man sich schwer, ein Hotel zu finden. Sicher, in Opatija gibt es einige altehrwürdige Fünf-Sterne Hotels, das Sveti Jakov, die fast schon legendären Milenji und Mozart, das neureiche protzige Bevanda mit seinen völlig ungerechtfertigten Mondpreisen, seit drei Jahren das …

Teile diesen Beitrag:

Das Esplanade in Zagreb: Immer noch traumhaft, aber der Lack fängt langsam an zu blättern

….mmmhhh, das Esplanade in Zagreb, seit Jahren ein Benchmark in Sachen hervorragender traditioneller Fünf-Sterne-Hotelierie auf dem Balkan, auf Augenhöhe mit Adlon, Sacher, dem Pariser Ritz, dem Belmod Grand in Sankt Petersburg, dem Palace in San Francisco oder dem Taj Mahal in Bombay (you name it …), und seit Jahren fester …

Teile diesen Beitrag:

Der Boonker in Rijeka: Tolle Location, nette Leute, mieses Futter

Summa summarum eine wirklich nett gelegene Innenstadt-Location am Wasser, in der man jederzeit entspannt und ungezwungen einen Feierabend-Whisky oder -Kaffee, einen Wein oder ein Bier nehmen und dabei  auf’s Wasser, das städtische Treiben und manierliche junge Leute schauen kann, aber Finger weg von den Cocktails und den Speisen.   Es …

Teile diesen Beitrag:

Juwel mit zunehmenden Macken: Das Grand Hotel Savoia in Genua

Überraschender Weise bietet Genua nur zwei 5-Sterne-Hotels, etwas abseits der Innenstadt das noble, aber modern-sterile Meliá Genova und eben seit über 100 Jahren, 2008 komplett renoviert, das Grand Hotel Savoia, gelegen zwischen Hafen, Bahnhof und Stadtkern, die komplette Innenstadt in fußläufiger Entfernung. Trotz dieser Lage ist die Gegend alles andere …

Teile diesen Beitrag:

Kann es für 69,50 in Mitteleuropa ein 5-Sterne-Hotel mit Frühstück und Parken geben? Nein!

Das einzige 5-Sterne-Hotel in Brescia ist das Vittoria, und das wirbt im Hochsommer mit Übernachtungen, Frühstück und Parken für 69,50 € (pro Zimmer, nicht pro Person). Für ein Innenstadt-Hotel eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Die Anfahrt zum Hotel mitten in der Innenstadt von Brescia, wunderschön und zentral direkt zwischen Fußgängerzone …

Teile diesen Beitrag:

Postsozialistischer Größenwahn: 3 Sterne sind keine 5, auch wenn Amis und Asiaten dafür bezahlen

Krumau ist ein wunderbares, historisches Städtchen in Tschechien, gelegen an der oberen Moldau, eingebettet in zwei Flussschleifen, überragt von einer Burg mit mächtigem und bunt-prächtigem Turm, mit komplett erhaltenem altem Stadtkern samt uralten, steinernen Brücken und Kopfsteinpflaster auf den Straßen, an den Stadt-Rändern in triste sozialistische Plattenbausiedlungen und schmucklose Einfamilienhäuschen …

Teile diesen Beitrag:

Touristen-Nepp in Perfektion: Das Krumlovska Fontana in Krumau

Touristen-Nepp-Fallen gibt es viele, landauf, landab, europaweit, weltweit, überall harren doofe Touristen darauf, ihr sauer verdientes Geld an windige Geschäftemacher zu verlieren, sei es in Form von Hotels, Restaurants, Casinos, Souvenierläden, Abzockereien sonstigen Kalibers. Ohne Neid muss ich zugeben, dass einer der Großmeister dieses Gewerbes in Krumau in Böhmen ansässig …

Teile diesen Beitrag:

Abseits der Touristen-Pfade: das Hotel Restaurant Crusch Alba in Scuol

Graubünden ist an Naturschönheit und Herbheit schwer zu übertreffen, aber ebenso unübertroffen ist die perfekt an den touristischen Bedürfnissen ausgerichtete Hotel- und Restaurant-Infrastruktur. So schön und angenehm das alles sein man, das Einheimische, das Authentische, das Typische bleibt dabei zu oft auf der Strecke, und es nähert sich dem touristischen …

Teile diesen Beitrag: