Auf der Suche nach der Deutschen Gastronomie: XIV. Der Butt in Jever

Tag 6: Bremen – Bensersiel, 140 Kilometer, 2 Stunden Fahrtzeit, Übernachtung im Hotel Vier Jahreszeiten am Yachthafen in Bensersiel, Lunch im Butt in Jever Von Bremen fahren wir nicht direkt Richtung Jever, sondern östlich die Weser hoch, mit der vorletzten Fähre bei Brake setzen wir über, Varel lassen wir liegen, durch Wilhelmshaven (benannt nach dem …

Teile diesen Beitrag:

Marginalie 68: Vom Reiz des Immer-Gleichen

Ich muss zugeben, bei aller Neugier, bei allem Reiz des Neuen, zuweilen bin ich ein Gewohnheitstier, und zwar sowas von … Natürlich muss ich in’s Sushi Sho wenn ich in Stockholm bin, in’s Le Quincy in Paris, Nordseeseezunge mit Bratkartoffeln im Butt in Jever, zum Pakistaner in’s Lahore Kebab House in London, Schnitzel bei Grolls …

Teile diesen Beitrag:

Restaurant An der Schlachte im Stadthotel Jever

„… und dann fahr‘n wir nach Jever, schauen uns die Brauerei an und gehen danach in der Brauerei-Schänke vor Ort lecker essen …“ – so oder so ähnlich beginnen ganz viele mehr oder minder spontane Besuche in der berühmten friesischen Brauerei-Stadt („friesischen“, nicht „ostfriesischen Brauerei-Stadt“, wie ich dankenswerter Weise belehrt wurde, Ostfriesland fängt erst 10 …

Teile diesen Beitrag:

Der Butt Jever

Summa summarum: Perfekte traditionelle, un-innovative Norddeutsche Fischküche mit ein paar Zugeständnissen an die Fleischfresserfraktion in unaufgeregtem Ambiente Zu kritisieren ist einfach: dann-und-dann war ich da-und-dort, und dieses war schlecht, jenes nicht perfekt, folgendes halbwegs in Ordnung, das dann wieder grottentief neben der Spur und-so-weiter-und-so-fort-Rhabarber-Rhabarber-rumms. Auch zu lobhudeln ist einfach: dann-und-dann war ich da-und-dort, es war genial, …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top