The Pied Piper

Für jemanden, der an der Weser aufgewachsen ist, 75 Kilometer südlich von Hameln, genau die Entfernung für einen automobilen Wochenendausflug mit Kindern dorthin, samt Externsteinen, Hermannsdenkmal, alten Fachwerkhäusern und einer großen Portion Eis, ist es schon ein seltsames Gefühl, in der Bar eines der ältesten und besten Hotels San Franciscos zu sitzen, diese Bar heißt dann „Pied Piper“, ein wesentlich schönerer Name als die andere Übersetzung „The Rat-Catcher of Hamelin“ für „Rattenfänger von Hameln“, und an den Wänden des düsteren, edlen Gelasses ist auf verschiedenen, recht naiven und realitätsfernen Ölgemälden die Geschichte des Rattenfängers dargestellt. Aber der Martini Cocktail ist – bis auf das zu warme Eis – ziemlich perfekt.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.