Die Europameister-Bratwurst

2010 / 2011 und 2012 / 2013 wurde die Feinkostfleischerei Schumann aus Hann. Münden bei der „Commanderie des Fins Goustiers du Duché d’Alençon“ zum Bratwurst-Europameister gekürt, auch sonst gibt es offensichtlich kaum einen Metzger-Wettbewerb, wo die selbst ernannten „Ritter der Rotwurst“ nicht mehr oder minder erfolgreich teilnehmen, zum Beispiel mit der aparten Eigenkreation „Blutwurst mit …

Teile diesen Beitrag:

Albrecht-Dürer-Stube Nürnberg: Endlich mal nicht Modernisierung um jeden Preis

Summa summarum: authentisches, liebenswertes fränkisches Lokal mitten in Nürnberg und doch abseits der Touristen-Pfade mit bodenständiger, traditioneller, grober, nichtsdestotrotz guter, ehrlicher Küche ohne Convenience, Schnickschnack und Burger. Fast habe ich den Eindruck, Caro ist etwas nervös, beinahe schon aufgeregt. Diese Frau, die sonst mit der Ruhe und Selbstverständlichkeit nach New York oder in die Innere …

Teile diesen Beitrag:

Sonne Pappenheim: kulinarisches va banque

Einen Auslassung über ein Lokal in Pappenheim mit einer Einlassung  zu dem Spruch, dass man seine Papenheimer schon kenne zu beginnen, wäre wirklich zu plump, das sei den Herrschaften von der FAZ vorbehalten; wer dennoch mag, mag bei Schiller das Original  nachlesen, Wallensteins Tod III / 15. Und wen die pejorative Entwicklung des Terminus in …

Teile diesen Beitrag:

Das Kalbsgeschnetzelte als Mantra: Die Kronenhalle in Zürich

Ich kann doch nicht über die Kronenhalle in Zürich schreiben. Tausendmal wurde bereits über die Original-Gemälde von Chagall, Miro und Matisse in dem Restaurant und über ihre Geschichte geschrieben, über die Familie Zumsteg und nun die Zumsteg-Stiftung, der große Vincent Klink hat in einem langen Artikel in der Basler Zeitung 2015 bereits alles über die …

Teile diesen Beitrag:

Marginalie 18: Machen Sie 9,90

Scheidungen sind teuer, und so habe ich den Porsche gegen ein preiswerteres Gefährt eingetauscht, gegen einen Geländewagen, einen Jeep Wrangler,  sehr rustikal, aber auch sehr robust, mit seinem Urgroßvater wurde Nazi-Deutschland platt gemacht, sein Großvater war in Korea und Vietnam hundertausendfach unterwegs, wenig elektronischer Schnick-Schnack, der kaputt gehen könnte, keine luxuriösen Sonderausstattungen, im Sommer echtes …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top