Ayinger Bräustüberl: Schöne Location, süffiges Bier, schlechtes Essen

Summa summarum: Ein echte bayrische Dorf- und Wirtshaus-Idylle, wie sie schöner und typischer kaum sein könnte, von daher ein Ort zum Wohlfühlen, gute heimische Biere, ebenfalls authentische bayrische Speisekarte ohne Zugeständnisse an den kulinarischen Mainstream, nur leider mit mäßiger bis grottiger Küchenqualität, die maximal zum Touri-Abzocken am Platzl taugen mag. Es ist schon beeindruckend, was …

Teile diesen Beitrag:

Oettinger Bier

Es ist schon ein Leid: da wettere ich wieder und wieder gegen unnütze, schädliche, irreführende, nervige, ja widerliche Werbung, Sponsoring, Marketing, und dann macht ein Unternehmen mal konsequent keinerlei Werbung, dann passt’s mir auch wieder nicht. Ich rede von der Oettinger Brauerei, heimisch im gleichnamigen alten Residenzstädtchen im Donau-Ries an der Wörnitz. Etwas heruntergekommen das …

Teile diesen Beitrag:

Kulinarische Diaspora: Rheinfelden

Eigentlich versuche ich ja, mich zurückzuhalten mit meiner Krittelei, wenn ich in einem fremden Lande zu Gast bin, aber nachdem mir selbst meine einheimischen Gesprächspartner und sogar die Taxifahrer betätigt haben, dass es keinerlei guten Restaurants in Rheinfelden gebe, dass man, um gut zu essen, entweder tiefer in die Schweiz oder hoch in den Schwarzwald …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top