Authentisches in St. Gallen: Goldener Löwe alias Zum goldenen Leuen alias National alias Naz

Summa summarum: echte, unverfälschte Schweizer Beiz mit sehr bodenständigem, aber authentischem Essen, süffigem Bier und historisch-gemütlichem Ambiente mitten in bester Innenstadtlage Wenn man auch und bewusst die unteren Gefilde der Gastronomie zuweilen einer Beachtung und Kritik würdigt, so kann man wahrlich nicht schreiben, dass unverhofft oft käme, aber zuweilen kommt es eben doch. Also, wenn …

Teile diesen Beitrag:

Bären in Schlatt: einfacher, angenehmer, liebeswerter, ruhiger Alpen-Gasthof

Summa summarum: sympathisches, rustikales, kleines Hideout im tiefsten Appenzell fernab der Touristenströme mit phantastischem Alpenblick, einfachen Zimmern, einer mal mehr, mal weniger ambitionierten Küchenleistung, unaufgeregter Grundstimmung und herzlichen Wirtsleuten Hinter St. Gallen nach Süden, zuerst die Hügel hinauf, später dann durchaus schon erste Berge (ein echter Schweizer spräche hier wohl immer noch von Hügeln), rein …

Teile diesen Beitrag:

Restaurant Blume, St. Gallen: ungezwungene Tafelfreuden

Summa summarum: Sehr, sehr solide, ambitionierte, gekonnte, ungekünstelte und doch anspruchsvolle Küche, die sich nicht zu schade ist für einen Leberkäs mit Bratkartoffeln, die aber mit den Crevetten oder der Kalbsjus durchaus in kulinarische Regionen kommt, die man mit Fug und Recht als ziemlich gehoben – ohne abgehoben zu sein – bezeichnen kann. Und dazwischen …

Teile diesen Beitrag: