Marginalie 89 (Menschen im Hotel – Miniatur-Sitten-Gemälde): Botanist und Kuhblicke

„Bitte einen Martini Cocktail, gerührt, nicht geschüttelt, extra-extra-extra dry, sehr kalt, nur gewaschenes Eis, alle Flüssigkeit abgegossen, mit Noilly  Prat und dem Botanist bitte, Lemontwist, keine Olive.“ Der Barkeeper blickt mich an wie eine Kuh, aber die hätte wahrscheinlich mehr verstanden. Routiniert greift er zum Beefeater und einem Shaker, „Nein“, sage ich, „Botanist hatte ich …

Teile diesen Beitrag:

Bivrost Gin: Thema verfehlt

Nehmen wir einmal an,  es wäre das Jahr 2013 und ich wollte den neunundsechzigtausenddreihundertvierten Gin diese Welt kreieren, nicht etwa, weil ich der Meinung wäre, neunundsechzigtausenddreihundertdrei Gins reichten nicht aus, diese Welt zu beglücken und hinlänglich trunken zu machen, sondern weil ich klug erkannt hätte, dass Gin seit Jahrzehnten eine never-ending Story auf dem Alkoholiker-Markt …

Teile diesen Beitrag:

The Duke Rough Gin …

Wacholder-lastige Gins gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer: sicherlich omg, Windspiel, Sipsmith, No.3, Adler und Elephant, natürlich Black Gin und Botanist, neuerdings der grandiose Erfolg aus dem Stand des Dresdner Juniper Jack und Juniper Jack Navy Strength (der sich ganz einfach aus gekonntem Handwerk und nicht aus Marketing-Schnickschnack wie bei manchem anderen Gins …

Teile diesen Beitrag:

Sauftour in Wien: 6. Akt im Torberg

Dick eingemummelt und schweigend stapfen wir die Josefstädter runter bis zur Strozzigasse, gleich das zweite Haus rechts ist Das Torberg. Irgendwann um 2010, der Gin-Hype war schon lange am Brodeln und erreichte dann auch mal das in Lifestyle-Sachen oft schnarchige Wien, setzte sich Gerald Alexander Gsöls das Ziel, im Torberg die Kneipe mit der größten …

Teile diesen Beitrag:

Friedrichs Gin (endlich mal ohne falschen Apostroph!)

Da rennen wir nun im andauernden allgemeinen Gin-Delirium immer neuen, immer abenteuerlicheren, immer exotischeren, immer abgedrehteren Gin-Kreationen hinterher, neben den traditionellen Platzhirschen Gordons, Bombay und Tanqueray wollen etablierte Destillen – wie Ziegler, eigentlich bekannt für seine Spitzen-Obstbrände, oder die Destileria Colombiana, ein herausragender kolumbianischer Hersteller von Rum, oder der Nobel-Whisky-Destille Bruichladdich mit dem durchaus respektablen …

Teile diesen Beitrag:

Gin: Das Thema ist durch

Ich möchte eine kurze Geschichte erzählen. Sie beginnt im tristen Nordhessen der siebziger Jahre, führt über München, London, New York, Warschau und viele andere Städte und endet geschätzte 20.000 € später schließlich in einem Edeka-Laden in einem elenden 10.000-Einwohner-Städtchen i n Ostwestfalen-Lippe. Es ist meine Geschichte meiner Liebe zum Gin. Im tristen Nordhessen der siebziger …

Teile diesen Beitrag: