Zauberberg: alternativlose, ziemlich gute Küche

Summa summarum: nettes, zwangloses Ambiente, kein à la carte Angebot, nur ein Menue mit vier, fünf oder sechs Gängen zur Auswahl, frische, moderat moderne, meist gekonnte, anspruchsvolle, aber nicht überkandidelte Küche

Seit über 20 Jahren kocht Thomas Rüppel in seinem Restaurant Zauberberg in Neuhausen, er kocht gut, sogar sehr gut, nicht exzeptionell, aber sehr gut, deswegen gehe ich immer mal wieder gerne hin, und jedes Mal stelle ich mir ein und dieselbe Frage: wie fordernd darf ein Restaurant-Gast sein, wie diktatorisch ein Wirt, ein Frage, die sich auch in vielen Sterne-Tempeln oft stellt? Bei Thomas Rüppel gibt es nämlich Abend für Abend nur ein einziges Menue mit drei, vier, fünf oder sechs Gängen, keine à la carte Auswahl, selbst im Internet kann man sich nicht vorab informieren, was an diesem Tag denn nun tatsächlich serviert werden wird, friss oder stirb, nur Unverträglichkeiten wie Lactoseintoleranz oder Abneigungen wie Innereien werden berücksichtigt, ansonsten hat man das Menue zu nehmen oder wieder zu gehen, Auswahlmöglichkeiten gibt es keine. Einerseits, so mag man sagen, ich bin der Kunde und damit per definitionem König, und solch kulinar-diktatorisches Gebaren eines Koches ist inakzeptabel; aber das weiß ich ja vorher, aller spätestens vor dem Bestellen, und dann kann ich auch noch mein Krönchen wieder einpacken und gehen (und hungrig bleiben). Andererseits, so kann man sagen, wenn ein Koch nun mal keine Lust hat (und es sich leisten kann!), sich von der Schnitzel-Sucht seiner Gäste gängeln zu lassen und statt dessen lieber spontan kocht, was ihm tagtäglich auf dem Markt über den Weg läuft, so garantiert das doch eigentlich Frische, Saisonalität und Kreativität, und da es nur wenige Gerichte sind, auch Qualität, da der Koch sich in der Küche nicht zu verzetteln braucht. Die Antwort ist hier ein Sowohl-als-auch. Klar habe ich dann und wann mal tierischen Appetit auf ein gutes Schnitzel, und dann ist Rüppels Zauberberg garantiert die falsche Adresse. Aber dann und wann habe ich das Schnitzel-Einerlei auch satt und wünsche mir Neues, Inspiration, Überraschung, Horizont-Erweiterung, und dann ist Rüppels Zauberberg garantiert eine richtige Adresse.

Der Gastraum des Zauberbergs könnte auch als Blumenladen dienen, oder als Fahrradgeschäft, oder als Studentenkneipe, aber es ist nun mal der Zauberberg mit einem Dutzend Tischen, Bugholz-Bistrostühlen, wenig, aber geschmackvoller Blumendeko, gestärkter weißer Tischwäsche, kein Tinnef, alles ist dezent, sehr dezent elegant, aber nicht steif, kein Pinguin in Frack mit verschlucktem Besenstiel, sondern zwei junge, flinke Frauen in Alltagskleidung mit langen Schürzen servieren hier flott, freundlich, kompetent, aber auch mal bestimmt, wenn ein Gast das Diktat des zweifach vergebenen Tisches oder die mangelnde à la carte Auswahl bemängelt. Diesmal hatten wir Pastrami auf Kichererbsen-Brei als Vorspeise, keine Großtat, aber ok, dann glasigen top-frischen Kabeljau und enttäuschende Flusskrebse auf knackigen Linsen mit einer undefinierbaren Schaum-Sauce, gefüllte trockene Stubenküken-Brust mit einer genialen Glace auf bitter-knackigem Löwenzahn-Gemüse, schließlich Variationen von der Himbeere mit lauwarmer Mandelhippe als Dessert, dazu kecke, doch schon sehr saure fränkische Weißweine als Begleitung. Die Zutaten durchweg von sehr guter Qualität und frisch, die Zubereitung zumeist gekonnt (aber das Küken war echt trocken!) und alles nett angerichtet. Das alles ist gewiss keine Sterne-Küche, aber solide, ambitionierte, frische, kreative, aber nicht versponnene Küche, von einem Koch, der sein Handwerk versteht, der nicht überkandidelt sein will und der vor allem keinen Moden hinterher läuft. Dann und wann macht der Zauberberg richtig Spaß. Aber dann und wann muss es auch mal ein einfach Schnitzel sein.

Restaurant Zauberberg
Thomas Rüppel
Hedwigstraße 14
D-80636 München
Tel.: +49 (89) 18 99 91 78
Fax: +49 (89) 12 00 39 24
Email: info@restaurant-zauberberg.de
Online: www.restaurant-zauberberg.de

Menuepreise (inklusive Tafelwasser und Sorbet): 4 Gänge 69,00€, 5 Gänge 78,00€, 6 Gänge 87,00 €; 4 passende Weine zum Menue 31,00€, 5 passende Weine 37,00€, 6 passende Weine 44,00 €

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.