Kulinarische Diaspora: Rheinfelden

Eigentlich versuche ich ja, mich zurückzuhalten mit meiner Krittelei, wenn ich in einem fremden Lande zu Gast bin, aber nachdem mir selbst meine einheimischen Gesprächspartner und sogar die Taxifahrer betätigt haben, dass es keinerlei guten Restaurants in Rheinfelden gebe, dass man, um gut zu essen, entweder tiefer in die Schweiz oder hoch in den Schwarzwald …

Teile diesen Beitrag:

Authentisches Kölner Brauhaus ohne Touristenabzocke

Klar, hier darf man keine Hochküche in irgend einer Form erwarten. Aber alleine die Tatsache, dass anscheinend fast ausschließlich eingeborene Kölner hier verkehren und keine Einmal-und-nie-wieder-Touris aus aller Welt lässt vermuten, dass der gemeine Kölner an sich hier sein authentisches Habitat hat. Die Köbese schnell und verschmitzt-grantelig, das Bier winzig und frisch, die Speisen grobschlächtig, …

Teile diesen Beitrag:
Back to Top