Schokoladen-Martini: Trotzdem ein schönes WE

Ich schäme mich fast dafür, aber was tut man nicht alles. Also, zum Höhepunkt der Schokoladenwoche, erstmal ein ganz normaler Martini für mich. Und für S. aus T. gibt’s Schokoladen-Martini, und der geht so:

  • 3 Teile Vodka (das geht einfach nicht mit Gin)
  • 1 Teil Baileys Chocolate (nicht den normalen Baileys, sondern den mit Belgischer Schokolade, ein papp-süße, suspekte Angelegenheit, noch suspekter als Baileys ohnehin ist)
  • 1 Teil selbstgemachte Schokoladensauce (200 ml Sahne leicht erwärmen, 1 Vanille-Schote halbieren, auskratzen, Vanillemark und ausgekratzte Schote zur Sahne geben, 75 g beste dunkle Schokolade unter Rühren auf dem Herd langsam darin schmelzen, 50 g dunkles Kakao-Pulver in weiteren 50 ml kalter Sahne gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind, unter die warme Sahne geben, unter ständigem Rühren (brennt jetzt sehr leicht an!) kurz aufkochen lassen, jetzt erst nach Geschmack süßen (kann durchaus ziemlich süß sein), Vanilleschote herausfischen, in ein gut schließendes Gefäß abseihen; Schokosauce hält gekühlt wenigstens eine Woche)
  • Vodka, Baileys Chocolate und Schokoladensauce in einen Shaker geben, Eiswürfel dazu geben, kräftig shaken, sofort in vorgekühltes Cocktail-Glas abseihen, statt Olive kann man z.B. einen kleinen, dunklen, hervorragenden Schoko-Trüffel ins Glas geben
Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other