Marginalie 40 – Das Kilo Nutella für 80 EURO, oder warum Marketing geil ist

Neulich, an der Tanke, ich traute meinen Augen nicht: steht da neben der Kasse ein Aufsteller mit winzigen Gläschen Nutella, gerade mal etwas größer als ein halber Daumen, mit 25 Gramm Nuss-Nougat-Creme drinnen, und dafür wollen die 1,99 EURO das Stück haben … und bekommen den Preis offensichtlich auch, denn der Aufsteller war bereits halb leer. Beim Supermarkt um die Ecke zahle ich für das handelsübliche 450 Gramm Glas Nutella 3, vielleicht auch mal 4 EURO, aber kaum mehr, also 6 bis max. 9 EURO pro Kilo. Und diese – darf man das schreiben? – Verbrecher an der Tanke wollen für das Kilo gebrandete Nuss-Nougat-Creme 79,60 EURO! Im Internet kann man diese Mini-Gläschen im 64er Pack erstehen, selbst dort soll das Gläschen noch 85 Cent oder 34 EURO das Kilo kosten. Gut, man mag jetzt argumentieren, teuer sei hier weniger das Produkt selber, als vielmehr die Verpackung, die aufwändige Kleinstmengen-Abfüllung, das Handling usw. Dann würde ich aber auch fragen wollen, welchen vollkommen überflüssigen Verpackungsmüll-Wahnsinn man mit solcherlei Mini-Gebinden heraufbeschwört.

Einerlei, ich bin eine miesepetrige und ewiggestrige Unke. Der Nutella-Aufsteller in der Tanke war bereits halb leer gekauft, es gibt ergo Vollidioten, die 80 EURO für ein Kilo Nuss-Nougat-Creme zahlen. Marketing ist einfach geil.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top