Ich jedenfalls bin dann keine echter Feinschmecker.

Teile diesen Beitrag:

One comment

  1. Reinhard Daab

    Hallo Hr. Opl,

    ich kann mich gut erinnern, früher bekam ich von einem befreundeten Wild-und Geflügelhändler manchmal ein wildes Rebhühnchen oder einen Wild-Fasan.
    Sind diese Vögel jung, dann ist das Fleisch sehr zart und wohlschmeckend. Wenn der alte Vogel aber schon sehr viel herumgeflogen ist, kann man ihn bestenfalls für eine Consommé verwenden. In heutiger Zeit gibt es eigentlich solches Wildgeflügel nicht mehr, es schmeckt auch nicht mehr so toll, was wohl mit den heutigen Monokulturen zusammenhängt.

    Heute erhält man im Handel eigentlich nur noch Fasane oder Rebhühnchen als Zuchtware, schmeckt zwar recht pasabel, hat jedoch mit richtigem Wildgeflügel aus früheren Zeiten nicht viel zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top