Eigentlich schönes Hotel in wunderschöner Lage, nur leider zu Tode renoviert

Grandhotel alten Stils, wunderschönes, in die Jahre gekommenes Gebäude in traumhafter Lage unmittelbar am See, die meisten Zimmer mit direktem oder seitlichem Blick auf See und Savoyer Alpen, die Innenstadt von Annecy fußläufig über die Uferpromenade zu erreichen. Chaotische Pakrplatzsituation bei der Ankunft, zugeparkte Hotelrampe (was niemanden kümmert), der Hotelparkplatz (dessen freie Benutzung eigentlich im Zimmerpreis enthalten sein sollte) mangels einer Schranke bzw. Parkwächters von Tagesgästen hoffnungslos zugeparkt, kein Gepäckservice. Geschack- und lieblose Halle, mäßig freundliches Personal. Die Zimmer und Bäder geräumig, sauber und mit allem ausgestattet, was man von einem Vier-Sterne-Haus erwarten kann ausgestattet (Flachbildschirm, Bademäntel, separates WC, Körperpflege-Utensilien, Minibar, Kofferablage, geräumiger Kleiderschrank, sogar mit genügend Bügeln, Schreibtisch), allerdings ein uraltes, durchgelegenes Bett, Schimmel im Bad, bröckelnde Farbe – – – und eine grässliche Innenarchitektur mit überaus manirierten Lampen, Möbeln, Bildern: vielleicht hat man so etwas mal in der tiefsten 70ern gemocht (passend zu den Kunstdrucken von der Münchner Olympiade), heute wirkt es nur noch … naja. Entschädigt wird man allemal durch einen Blick aus dem Fenster (sofern man ein Zimmer zum See oder zumindest zur Seite hat, die anderen Zimmer blicken auf Parkplätze und Neubauten). Hässliche, ungemütliche, sehr schlecht bestückte Hotelbar (der Martini Cocktail war eine Katastrophe, der Champagner mäßig, zu warm und zu lange offen), lustloses Personal, aber toller Blick von der Seeterrasse (wenn man einmal bedient wurde).

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top