Der Gin-Hype schwappt auch in die Buchhandlungen

Nicht nur die Schnapsregale, Cocktail-Karten, Blogs und Zeitschriften sind nach wie vor übervoll mit immer neuen Gin-Sorten und mehr oder minder kompetenten Geschreibsel darüber, auch die Buch-Verleger wollen anscheinend mitverdienen an diesem langsam schon unheimlichen Hype um den Wacholder-Schnaps. Nachdem Bücher über Gin und Martini Cocktails Jahrzehnte lang eine Seltenheit waren und meist aus Imperial-Amerika kamen, häufen sich jetzt auch Publikationen dazu auf dem Deutschen Büchermarkt, sowohl als Erstausgaben, Neuauflagen, Übersetzungen oder sogar Englisch-sprachige Original-Werke. Im Katalog der lieferbaren Bücher findet sich aus 2014 ein einziger Gin-Titel, 2015 und 2016 kamen jeweils fünf hinzu, in 2017 bisher nochmals zwei. OK, das ist bescheiden im Vergleich etwa zum Whisky, zum dem allein in 2016 – in einem Jahr – 20 Titel neu oder wieder erschienen, aber immerhin ein Viertel. Verlegerisch ist hier gewiss noch Luft nach oben, es sollten sich sicherlich noch ein paar Dutzend Gin-Titel problemlos in den durstigen Markt drücken lassen … Und da fallen mir eine Menge Themen ein: „Gin selber machen“, „Mystik und Spiritualität des Gins“, „Große Gin-Brennmeister“, „Der Gin-Atlas“, „Berühmte und weniger berühmte Gin-Brennereien, ihre Geschichten, ihre Geheimnisse“, „Die Gin-Bibel“, „Techniken, Verfahren und Gerätschaften der Gin-Herstellung“, „Der Gin-Krimi“, „Mit dem Gin-Kalender trunken durch das Jahr“, „1001 Gin-Rezepte“, „Philosophie des Gin-Genusses“, „Geschmacksschule für den Gin-Connaisseur“, „Sinnlicher Gin: Gin und Sexualität“, „Keuscher Gin: Gin und sexuelle Askese“, „Handbuch und Anleitung für das große Gin-Tasting“, „Das große Gin-Kochbuch“, „Einmachen mit Gin“, „Backen mit Gin“, „Grillen mit Gin“, „Lustige Kindergeburtstage mit Gin“, „Alkoholfreier, veganer Bio-Gin: Zutaten, Herstellung, Bezugsquellen, Gurus“, “Die Gin-Diät”, „Die schönsten Gin-Trinklieder“, „Krank durch Gin: von den gesundheitsschädigenden Auswirkungen des Gin-Konsums“, „Gesund durch Gin: von den gesundheitsfördernden Auswirkungen des Gin-Konsums“, „Reich durch Gin oder wie man mit Gin früher an sein Erbe kommt“, „Gin und Gott“, “Gin und Satanismus”, „Ich und der Gin“, „Geschichte eines Gin-Trinkers“, „Geschichte einer Gin-Trinkerin“, „Wie sich eine Gin-Trinkerin und ein Gin-Trinker trafen, welche Gins sie tranken und was dann passierte“, „Die Zukunft des Gins – der Gin in der Zukunft“, „Geschichte der Gin-Flaschenformen und -Labels von Hogarth bis heute mit einem Ausblick auf Morgen“, „Gin für den kleinen Muslim-Terroristen oder wie man die besten Sprengsätze mit Gin in Navy Strength baut“. Welcher Verlag mag mich als Produkt-Manager einstellen?

Und hier die Liste der Gin-Bücher, die ich heute gefunden habe. Einige habe ich mir neugierig bestellt, ich werde berichten.

  • Anonymus: „Gin: Die Krönung des selbstbewussten Geschmacks“, 2014, Tosa, EUR 5,00
  • Albert Knoll: „Gin: The Art and Craft of the Artisan Revival“, 2015, Quarto Publishing Group, EUR 34,80
  • Dave Broom: „Gin: The Manual“, 2015, Octopus Publishing Group , Mitchell Beazley, EUR 20,85
  • Jens Dreisbach: „Gin: Geschichte, Herstellung, Marken“, 2015, Komet, EUR 4,99
  • Olivia Williams: „Gin Glorious Gin“, 2015,  Headline, EUR 12,50
  • Melanie Jonas, Jürgen Kaffer, Magitta Schulze Lohoff: „It’s Gintime”, 2015, Delius Klasing, EUR 19,90
  • Bernd Schäfer: „Gin: Geschichte – Herstellung – Marken“, 2016, Gräfe & Unzer , Hallwag-Verlag, EUR 9,99
  • Tristan Stephenson: „The Curious Bartender’s Gin Palace”, 2016, Ryland Peters & Small, EUR 23,60
  • Dan Jones: „Gin: Shake, Muddle, Stir“, 2016, Hardie Grant Books UK, EUR 13,90
  • Dave Broom: “How to Drink Gin”, 2016 – Gräfe & Unzer, EUR 19,99
  • Frédéric Du Bois, Isabel Boons: „Gin & Tonic: Das ultimative Handbuch für den perfekten Mix“, 2016,Gerstenberg Verlag, EUR 29,95
  • Petra Milde: „Gin-Buch: 99 x Gin. Die besten Wacholderbrände aus aller Welt. Für Martini, Gin Tonic und Co. 99 starke Wacholder-Destillate für Gin-Cocktails oder für den puren Genuss.“, 2017, Christian, EUR 15,00
  • Anonymus: „Die berühmtesten Ginsorten der Welt“, 2017, Garant, Renningen, EUR 4,99
Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top