Weinhaus Sinz in Wiesbaden/Frauenstein: unspektakuläre Hausmannskost für die Saumagen-Fraktion in gediegener Atmosphäre

Summa summarum, ein sehr bürgerliches, fast schon familiäres Etablissement mit drei ganz besonderen Klientelen, menschlichen, sorgsamen Wirtsleuten, sehr schönen Zimmern, gutem Service, kleiner, aber feiner Weinkarte, und tadel- und lob-losen regionalen Speisen ganz wie weiland bei Muttern   „Johanna von Soundso“, sagt die ausgesprochen gepflegte ältere Dame am Nachbartisch zur Kellnerin, und dabei betont sie …

Teile diesen Beitrag:

Gin: Das Thema ist durch

Ich möchte eine kurze Geschichte erzählen. Sie beginnt im tristen Nordhessen der siebziger Jahre, führt über München, London, New York, Warschau und viele andere Städte und endet geschätzte 20.000 € später schließlich in einem Edeka-Laden in einem elenden 10.000-Einwohner-Städtchen i n Ostwestfalen-Lippe. Es ist meine Geschichte meiner Liebe zum Gin. Im tristen Nordhessen der siebziger …

Teile diesen Beitrag: