Bivrost Gin: Thema verfehlt

Nehmen wir einmal an,  es wäre das Jahr 2013 und ich wollte den neunundsechzigtausenddreihundertvierten Gin diese Welt kreieren, nicht etwa, weil ich der Meinung wäre, neunundsechzigtausenddreihundertdrei Gins reichten nicht aus, diese Welt zu beglücken und hinlänglich trunken zu machen, sondern weil ich klug erkannt hätte, dass Gin seit Jahrzehnten eine never-ending Story auf dem Alkoholiker-Markt …

Teile diesen Beitrag:

Nao Gin: also, bei allem Respekt vor Portugal und den Portugiesen …

… hier fällt es mir wirklich schwer, etwas Positives zu schreiben. Nun gut, die Flasche ist wertig, das schwarze Design ganz nett und der Verschluss ist – wie es sich für Portugal gehört – aus echtem Kork. „Premium Gin Nao with Portuguese Soul“ steht auf dem Etikett, hergestellt von Portucale Premium Spirits Lda aus dem …

Teile diesen Beitrag:

Macho-Zinnober und Old Tom

Machen wir uns doch nichts vor, der trockene Martini Cocktail ist so’n echtes Macho-Ding. Sean Connery, der in „Goldfinger“ zu der Geisha die berühmten Worte sagt: „A martini, shaken not stirred.“ OK, Connery alias James Bond mixte seinen Martini aus Vodka, vorzugsweise Polnischen, und er schüttelte ihn auf Eis statt – wie es jeder ausgebildete …

Teile diesen Beitrag:

Meine drei Beutestücke von der diesjährigen Augsburger Whisky-Messe

Zuerst ist da der Dictador Colombian Aged Gin Black aus einer Kolumbianischen Rum-Destille im Städtchen Cartagena: ein Gin mit sehr deutlicher Zitrus-Note, 43 Umdrehungen, der Liter um die 60 EURO, geschmacklich aufgepimpt durch die Lagerung in alten Rumfässern, zum Mixen sicherlich weniger geeignet, höchstens mit einem sehr selbstbewusst-kräftigen Tonic, aber eiskalt und pur als Digestiv …

Teile diesen Beitrag: